06 - Spätmittelalter

Das späte Mittelalter war eine Zeit religiöser Intoleranz und überschattet vom Wüten verheerender Pestepedemien. Innerhalb weniger Jahrzehnte wurden große Teile der europäischen Bevölkerung von der Seuche dahingerafft.

Andererseits war es auch eine Zeit des Aufstiegs. Die Städte wuchsen und Handel und Handwerk nahmen einen großen Aufschwung. Wirtschaftlich von großer Bedeutung war die Hanse, die berühmte mittelalterliche Kaufmannsgenossenschaft, die mit ihren Koggen die Nord- und Ostsee befuhr, und den nord- und ostdeutschen Wirtschaftsraum beherrschte.